Start Ratgeber SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives...

SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis

Teilen Sie den Artikel: SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis

SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis


SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis: Von Januar bis September erzielte SKODA AUTO einen Umsatz in Höhe von 14,8 Milliarden Euro – das entspricht einer Steigerung um 17,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und gleichzeitig einem Bestwert in der bisherigen Unternehmensgeschichte. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Mladá Boleslav (ots)

– Umsatzsteigerung per Ende September um 17,6 Prozent gegenüber
den drei Vorjahresquartalen auf 14,8 Milliarden Euro inklusive
der Neukonsolidierung des Indien-Geschäfts
– Operatives Ergebnis liegt mit 1,175 Milliarden Euro um 8,5
Prozent über Vorjahresniveau
– 913.700 Fahrzeuge in den ersten neun Monaten ausgeliefert; -2,7
Prozent aufgrund der weiterhin rückläufigen Entwicklung des
chinesischen Pkw-Gesamtmarkts
– Ohne Berücksichtigung des chinesischen Markts steigen die
weltweiten Auslieferungen von SKODA auf 719.300 Fahrzeuge (+4,4
%)

SKODA AUTO fährt weiter auf Erfolgskurs. Von Januar bis September legte der Autohersteller beim Umsatz um 17,6 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro zu und erzielte damit einen Bestwert in der bisherigen Unternehmensgeschichte. Auch das Operative Ergebnis liegt weiterhin auf sehr hohem Niveau. Es steigt um 8,5 Prozent auf 1,175 Milliarden Euro und liegt damit nur leicht unter dem Bestwert der bisherigen Unternehmensgeschichte (erste drei Jahresquartale 2017: 1,206 Milliarden Euro).

In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 hat SKODA 913.700 Fahrzeuge ausgeliefert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gingen die Auslieferungen insbesondere wegen der aktuellen Entwicklung auf dem chinesischen Pkw-Gesamtmarkt um 2,7 Prozent zurück. Auf den übrigen Märkten steigerte SKODA AUTO seine Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um 4,4 Prozent auf 719.300 Fahrzeuge (Januar bis September 2018: 688.900). Besonders gefragt waren die beiden Modelle KODIAQ und KAROQ.

Der Umsatz von SKODA AUTO ist im gleichen Zeitraum auf 14,8 Milliarden Euro gestiegen. Dieser Wert liegt um 17,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (Januar bis September 2018: 12,6 Milliarden Euro) und markiert einen Bestwert in der 124-jährigen Unternehmensgeschichte des Automobilherstellers.

Auch der Fahrzeugabsatz kletterte um 15,3 Prozent auf 804.900 Einheiten. Die Steigerung von Absatz und Umsatz resultiert einerseits aus der starken Vertriebsperformance der Marke SKODA in einem mehrheitlich rückläufigen Marktumfeld, zum anderen ergibt sie sich in Teilen aus der Neukonsolidierung des Indien-Geschäfts anderer Konzernmarken in der SKODA AUTO Group.

Grund für die Neukonsolidierung ist die Übernahme der konzernweiten Verantwortung von SKODA AUTO für den wichtigen Wachstumsmarkt seit dem 1. Januar 2019. Im Oktober erfolgte der Zusammenschluss von Volkswagen India Private Limited (VWIPL), Volkswagen Group Sales India Private Limited (NSC) und SKODA AUTO India Private Limited (SAIPL) unter der neuen Dachgesellschaft SKODA AUTO Volkswagen India Private Limited (SAVWIPL).

SKODA AUTO Finanzvorstand Klaus-Dieter Schürmann betont: “SKODA AUTO bleibt auch in unruhigem Fahrwasser weiter auf Kurs. Trotz der herausfordernden Marktsituation ist es uns gelungen, das Operative Ergebnis in den ersten drei Quartalen zu steigern. Negative Effekte aus Wechselkursen und höheren Vorleistungen für neue Produkte konnten wir durch intensives Kostenmanagement und eine aktive Vertriebssteuerung mit Preis- und Mixverbesserungen sowie Volumensteigerungen außerhalb von China kompensieren.”

Das Operative Ergebnis von SKODA AUTO liegt mit 1,175 Milliarden Euro nach den ersten drei Quartalen weiter auf sehr hohem Niveau und nur leicht unter dem Bestwert der bisherigen Unternehmensgeschichte im Jahr 2017 (erste drei Jahresquartale 2017: 1.206 Milliarden Euro). Der Anstieg um 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum fällt deutlich positiv aus. Die Umsatzrendite von 7,9 Prozent per Ende September 2019 (Januar bis September 2018: 8,6 Prozent) ist weiter deutlich über dem Branchendurchschnitt.

Im September hat SKODA auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt zahlreiche neue Modell-Highlights präsentiert wie etwa die MONTE CARLO-Topversionen der Kompaktmodelle SCALA und KAMIQ. Das Crossover-Modell KAMIQ startet aktuell in die ersten Märkte und ergänzt die erfolgreiche SUV-Palette des Herstellers in Europa neben dem KODIAQ und dem KAROQ. Als drittes Modell von SKODA in diesem Fahrzeugsegment wird er für weitere Wachstumsimpulse sorgen.

SKODA AUTO Group(1) – Kennzahlen von Januar bis September 2019(2)

Einheiten 2019 2018 Änderung in %
Auslieferungen an Kunden Fzg. 913.700 939.100 -2,7
Auslieferungen an Kunden ohne China Fzg. 719.300 688.900 +4,4
Produktion(3) Fzg. 761.700 667.400 +14,1
Absatz(4) Fzg. 804.900 697.800 +15,3
Umsatz Mio. EUR 14.811 12.598 +17,6
Operatives Ergebnis Mio. EUR 1.175 1.083 +8,5
Umsatzrendite
(Return on Sales) Prozent 7,9 8,6 –
Sachinvestitionen Mio. EUR 745 582 +28,0

(1) SKODA AUTO Group umfasst SKODA AUTO a.s, SKODA AUTO Slovensko
s.r.o., SKODA AUTO Deutschland GmbH, SKODA AUTO India Pvt. Ltd.,
Volkswagen India Pvt. Ltd. (seit 1.1.2019), Volkswagen Group Sales
India Pvt. Ltd. (seit 1.1.2019) und einen Anteil am Gewinn der
Gesellschaft OOO VOLKSWAGEN Group RUS.
(2) Prozentabweichungen sind aus den nicht gerundeten Zahlen
berechnet.
(3) Umfasst Produktion in SKODA AUTO Group, ohne Produktionen in den
Partnermontagewerken in China, Slowakei, Russland und Deutschland
(und bis 31.12.2018 Indien), aber einschließlich sonstiger
Konzernmarken wie SEAT, VW und AUDI; Fahrzeugproduktion ohne
Teil/Komplettbausätze.
(4) Umfasst Absatz von SKODA AUTO Group an Vertriebsgesellschaften,
einschließlich sonstiger Konzernmarken wie SEAT, VW, AUDI, PORSCHE
und LAMBORGHINI; Fahrzeugabsatz ohne Teil/Komplettbausätze.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Der Beitrag SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis erschien zuerst auf Presseverteiler CarPr.de | Auto News | Automagazin Portale | Auto-PR | PR Marketing für die Automobilbranche.

Teilen Sie den Artikel: SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis

Ähnliche Artikel wie SKODA AUTO steigert in den ersten neun Monaten 2019 Umsatz und Operatives Ergebnis

- Advertisment -

Most Popular

Corona-Pandemie steigert Interesse an E-Scootern: Fast 35 Prozent der Deutschen überlegen einen Kauf (Infographic)

Hannover (ots) - Die Corona-Krise beeinflusst auch das Mobilitätsverhalten: Nach einer vom E-Scooter Hersteller Moovi beauftragten, repräsentativen Umfrage können sich 34,8 Prozent der Deutschen...

Elektro-Offensive: ADAC SE erweitert E-Angebot für Mitglieder / Elektroautos und Hybrid-Modelle von Kia, Nissan und Renault zu Vorzugskonditionen erhältlich / Flexible Abo-Angebote im neuen...

München (ots) - Die ADAC SE erweitert ihre Angebotspalette an elektrischen Fahrzeugen und Dienstleistungen. Ab dem 2. Juni 2020 sind neben dem Renault Zoe...

Daimler im Abgasskandal: Diese Mercedes-Modelle sind betroffen

Berlin (ots) - Die deutschen Autobauer stecken in der Diesel-Krise. Auch diverse Mercedes-Modelle der Daimler AG sind vom Abgasskandal betroffen. Seit mittlerweile vier Jahren...

Stefan Cerchez steigt zum Chefredakteur von AUTO STRASSENVERKEHR auf

Stuttgart (ots) - Stefan Cerchez wird zum Chefredakteur von AUTO STRASSENVERKEHR ernannt. Der 46-Jährige übernimmt zum 1. Juni die Position bei der Zeitschrift aus...

Autodoc launcht Sonderkonditionenprogramm für Vielbesteller

Berlin (ots) - Autodoc, Benchmark im Onlinehandel für Autoersatzteile in Europa, launcht das Rabattprogramm "Autodoc Plus" für Vielbesteller. Kunden, die häufig Autoteile bei Autodoc...

Ein Jahr E-Scooter in Deutschland: Akzeptanz sehr gering / TÜV Rheinland: Gesetzliche Helmpflicht findet große Zustimmung / Meinungsforschungsinstitut Civey nimmt E-Scooter unter die Lupe

Köln (ots) - Von Begeisterung für E-Scooter kann in Deutschland ein Jahr nach ihrer Zulassung für den Straßenverkehr keine Rede sein. Laut einer aktuellen...

EnBW setzt kraftvolle E-Mobilitätsinitiative im eigenen Unternehmen um: Mitarbeiter profitieren von einem deutschlandweit einmaligen Programm

Karlsruhe (ots) - Partner Mobility Concept entwickelt innovative Mobilitätsplattform und übernimmt umfassende Leasing-Services Die EnBW ist führend im Aufbau und Betrieb von Schnellladeadeinfrastruktur und bietet...

Schrottankauf Krefeld kauft Ihren Schrott zu fairen Preisen an

Schrott-Recycling-Wir Kaufen Altmetall und Schrott von Ihrem Standort in Krefeld Effizientes Schrott-Recycling sorgt dafür, dass die im Elektroschrott verbauten Metalle dem Rohstoff-Kreislauf erhalten bleiben Elektrogeräte, die...

Wir kaufen Altmetall und Schrott von Ihrem Standort in Köln

Schrottankauf Köln– Professionelles Recycling spezialisiert sind die Natur wird durch Schrott-Recycling Nie war es leichter, die Umwelt zu schützen: Ein Anruf bei der Schrottankauf Köln...

Schrottabholung in NRW – mobile Schrotthändler fahren zum Kunden

Es ist Vorschrift, Abfall ordentlich entsorgt werden muss – und zwar von dem, der ihn verursacht. Durch diese gesetzliche Vorgabe werden Umweltschäden vermieden und...